DOPiX/Desktop bei CONCORDIA Versicherungen

DOPiX/Desktop schlägt die Brücke zwischen zwei Welten: Es verbindet das Korrespondenzsystem mit dem Archiv - ohne Medienbruch. Archivierte Dokumente können mit Annotationen versehen und per Mausklick der aktuell zu bearbeitenden Korrespondenz hinzugefügt werden.

Durch den modularen Aufbau konnte DOPiX/Desktop in sehr kurzer Zeit eingeführt werden: Aktuell wird DOPiX/Desktop in der Schadenabteilung und den acht über Deutschland verteilten Schadenzentren von CONCORDIA eingesetzt.

"Einer der Gründe, DOPiX einzuführen, war die mit DOPiX/Desktop zur Verfügung stehende Funktionalität: Seit langem wurde die Integration von Archivdokumenten in die aktuelle Korrespondenz vom Fachbereich gewünscht. Mit DOPiX/Desktop war es ein Leichtes, diese Anforderung zu erfüllen."

Ansgar Aschemann, Anwendungsentwicklung
Teamleiter Text- und Kommunikationsanwendungen
Concordia Versicherungs-Gesellschaft a.G.

Wollte man bisher Archivdokumente einem neu erstellten Schreiben hinzufügen, musste das archivierte Dokument ausgedruckt und manuell dem neuen und ebenfalls lokal ausgedruckten Dokument beigelegt werden. Diese Vorgehensweise war zeit- und kostenintensiv, außerdem wurde der neue Vorgang nur teilweise protokolliert und war bei künftigen Bearbeitungen nicht vollständig nachvollziehbar.

Ausschlaggebend für den Einsatz von DOPiX/Desktop waren die zu erwartenden Kosteneinsparungen sowie die Optimierung des Arbeitsablaufs. Außerdem können die Briefe nun vollständig archiviert werden – die Kundenkorrespondenz kann jederzeit und revisionssicher nachvollzogen werden.

Durch die Integration bereits archivierter Dokumente in den Dokumenterstellungsprozess werden Medienbrüche vermieden und die Verarbeitungssicherheit erhöht. Der Automatisierungsgrad wird erhöht und die Kosten durch Massendruck und Portooptimierung gesenkt.

« Zurück