Weitere DOPiX-Module im Überblick

DOPiX/Dialog

DOPiX/Dialog, die ergonomische, leicht zugängliche Oberfläche für den Sachbearbeiter, bietet zahlreiche Funktionen rund um die Dokumenterstellung. Der Kontext des Dokuments wird durch die Anzeige von Empfängern, weiteren beteiligten Adressen und Absenderdaten ersichtlich. DOPiX/Dialog gibt es als FAT Client sowie als Web Client.

FAT Client

DOPiX/Dialog - FAT Client (Screenshot 1/3)

Web Client

DOPiX/Dialog - Web Client (Screenshot 1/3)
Die wichtigsten Vorteile
  • Die Bausteinauswahl erfolgt über den integrierten Editor, ausgewählte Bausteine werden sofort im dazugehörigen Dokument angezeigt
  • Eingeschränkte Freitextbereiche: Mehrere Bereiche im Text und Eingabe von Variablenwerten im Textfluss
  • Die Dokumentmanipulation kann beliebig eingeschränkt werden
  • Alternative Auswahl von Bausteinen aus Gruppen
  • Auswahl von Empfängern aus zusätzlichen Adressen
  • Die Versandsteuerung mit vielen Standard-Ausgabekanälen ist flexibel an Kundenwünsche anpassbar
Konzept

DOPiX/Dialog wird als Web- oder Thin-Client betrieben. Web- und Thin-Client können problemlos in bestehende Browser- oder Java-Fachanwendungen integriert werden. Das Look & Feel und das inhaltliche Erscheinungsbild können an Vorgaben des Kunden per Konfiguration angepasst werden.

Durch die Nutzung der Java Applet-Technologie besitzen die Web- und Thin-Client Varianten immer die identische Funktionalität des Fat-Clients und die Integration des anwenderfreundlichen Editors ist garantiert.

Weitere Funktionen
  • Datenbankbasierte Zwischenablage für Texte erleichtert den Austausch von häufig verwendeten Texten in einzelnen Agenturen oder Fachbereichen
  • Voranzeige von PDF oder AFP über den integrierten Jadice-Viewer
  • Baumbasierte Auswahl von Dokumenten mit integriertem Suchfilter
  • Der Inhalt des Dokumentenbaums kann durch die Fachanwendung und durch im Baum hinterlegte Logik gesteuert werden
  • Die Baumauswahl kann Verknüpfungen zu Dokumentenlisten, zum Beispiel zu zwischengespeicherten oder in Revision befindlichen Dokumenten, beinhalten
  • Auswahl von DOPiX/Designer-basierten Anhängen
  • Über das Zusatzmodul DOPiX/Desktop können Archivdokumente, Grafiken, OpenOffice-Dokumente und vieles mehr an das neue Dokument angehängt werden
  • Über das Zusatzmodul DOPiX/TEO erfolgt die Qualitätssicherung von Texten

DOPiX/Admin

Mit dem DOPiX/Admin können alle DOPiX/Repository-Objekte verwaltet werden. Dies sind alle Objekte, die für Dokumente notwendig sind (beispielsweise Textbausteinen, Dokumentvorlagen, Menüs, Kompositionsregeln, Schriften, Bilder, Unterschriften, Overlays und weitere) sowie Objekte für die Konfiguration und die Erstellung von Testdaten und Testtreibern.

Die wichtigsten Vorteile
  • Objektstrukturanzeige
  • Volltextsuche in Bausteintexten und in der Logik
  • Textlichen Inhalte werden über den Editor getrennt von der Logik administriert
  • In übersichtlichen Oberflächen werden Bedingungen, Befehle und Entscheidungstabellen zu Objekten bearbeitet
  • Erstellung von Formularen mit dem in der Bausteinauswahl integrierten DOPiX/Designer
  • Verwaltung aller AFP-, Grafik- und Font-Ressourcen
Konzept

Um die tägliche Arbeit zu erleichtern und den Überblick zu behalten, können Objekte einer beliebigen Kategorie zugewiesen werden. Die Objektstrukturanzeige und die Querverweisanzeige erleichtern den Umgang mit den Objekten. Des Weiteren können direkt über Testtreiber unterschiedliche Testszenarien ausführen, um die komplette Dokumenterstellung aus Sicht des Sachbearbeiters zu testen.

Weitere Funktionen
  • Texthandbuch für Bausteine und Dokumentvorlagen
  • Alle Objekte können in einem XML-Format entladen, modifiziert und wieder geladen werden
  • Systemeinstellungen können größtenteils im Repository konfiguriert werden
  • Mithilfe von Konfigurationsobjekten lassen sich viele Einstellungen sehr einfach anpassen
  • Über das Zusatzmodul DOPiX/TEO kann bereits während der Erstellung der Dokumente die Qualitätssicherung der Texte erfolgen

DOPiX/Server

Der DOPiX/Server ist der zentrale Service für alle DOPiX-Module und alle Schnittstellen zu Kundenanwendungen. Er führt die Applikationslogik aus, dient als Server für den Web-Client und Thin-Client beim Sachbearbeiter und kümmert sich um alle Batch-Prozesse, wie zum Beispiel die Formatierung und den Export von fertiggestellten Dokumenten aus dem Dokumenten-Pool.

Die wichtigsten Vorteile
  • XML-basierte Schnittstellen unter anderem für HTTP(S), IP, Websphere MQ, JMS, Named Pipes und Dateisystem
  • Kommunikation über Websphere MQ
  • XML-basierte Callback-Schnittstellen zur Anfrage von Fachdaten während der Dokumenterstellung
  • Versandfunktionen unter anderem für zentralen Druck, Sofortdruck, E-Mail, Fax
  • Ansteuerung von Folgeanwendungen wie Archive, unter anderem über HTTP(S), Websphere MQ, JMS, FTP(S) und Dateisystem
  • Erzeugen von Metadaten zu den Dokumenten
  • Einfach skalierbar über Java-Applications-Server-Mechanismen
  • Beinhaltet die gesamte Logik für die Dokumenterstellungsprozesse
  • Anbindung an LDAP-basierte Berechtigungssysteme
  • Benutzerauthentifizierung und -autorisierung
Konzept

Plattform des DOPiX/Server ist die Java Standard Edition, auch unter IBM zOS. Dadurch passt DOPiX/Server in jedes Kundenumfeld. Er kann als Java Standardanwendung oder integriert in einen Java Application Server wie Websphere MQ, JBoss oder Apache Tomcat ausgeführt werden.

Weitere Funktionen
  • Verarbeitung anderer Formate über das Zusatzmodul DOPiX/Connect
  • Unterstützung von Aufrufen aus IMS- und CICS-Umgebungen über IP oder Websphere MQ
  • Unterstützung der ASF-SIB-Schnittstellen
  • Verwaltung und Caching von versionierten Repository-Objekten und Benutzern beziehungsweise Rollen
  • Verwaltung des Dokumentenpools mit DOPiX/Desktop-Anhängen
  • Unterschiedliche Dokumentenerstellungsprozesse von sehr effizient bis höchst flexibel anpassbar
  • OO-Schnittstelle für direkte Integration von Callbacks
  • Logging & Recording für Überwachung und Fehleranalyse

DOPiX/ComposeRegressionTestTool

DOPiX/ComposeRegressionTestTool dient der Qualitätssicherung im Druckbereich. Es erleichtert den Aufbau eines Regressionstest-Systems für Dokumente. DOPiX/ComposeRegressionTestTool hilft zu ermitteln, wie sich eine neue DOPiX/Compose-Version und neue Makros auf die Dokumenterzeugung im Vergleich zu einem Referenzdokument auswirken.

Über die Benutzeroberfläche können Referenzdateien automatisiert erstellt und Formatierungen mit DOPiX/Compose durchgeführt werden. Bei der Formatierung aufgetretene Fehler werden übersichtlich dargestellt und kategorisiert, was deren Analyse deutlich erleichtert.

DOPiX/ComposeRegressionTestTool ermöglicht verschiedene Dokumentversionen miteinander zu vergleichen. Hierfür ist das Programm DocBridge Delta integriert. Bei einem Vergleichslauf mit DocBridge Delta wird unter anderem die prozentuale Abweichung vom neuen Dokument zum Referenzdokument berechnet und ein Vergleichsdokument erstellt, welches die Unterschiede visuell darstellt. Somit können mögliche Abweichungen schnell entdeckt und bewertet werden.

Die wichtigsten Vorteile
  • Automatisiertes Erstellen von Testfällen
  • Auflistung und Kategorisierung wichtiger DOPiX/Compose-Meldungen
  • Hilfe bei der Analyse von Abweichungen aufgrund eines Versionswechsels (durch Dokumentenvergleich und visueller Darstellung der Unterschiede)
  • Statistische Auswertung von Fehlern und Abweichungen
  • Einfaches Navigieren zu erstellten Dokumenten, Vergleichsdokumenten, Log-Dateien und Property-Dateien über die Benutzeroberfläche
Konzept

Der Anwender legt Testfall-Recordings in die Umgebung von DOPiX/ComposeRegressionTestTool ab, die in DOPiX erstellt wurden. Die Referenzdateien werden als Testmenge bereitgestellt und die Formatierungseinstellungen (Format, Encoding etc.) manuell festgelegt oder durch einen Formatierungslauf mit der bisherigen DOPiX/Compose-Version automatisch erstellt. Um die Unterschiede zum Referenzdokument zu ermitteln, wird ein Formatierungslauf mit der neuen Version von DOPiX/Compose und der Vergleichslauf mit DocBridge Delta gestartet. Anschließend werden die Ergebnisse der Formatierungen und des Vergleichslaufs von DOPiX/ComposeRegressionTestTool ausgewertet und auf der Benutzeroberfläche übersichtlich dargestellt. Um mögliche Unterschiede besser bewerten zu können, können detaillierte Ergebnisdateien eingesehen werden.

Weitere Funktionen
  • Filtern von Testfällen
  • Extrahieren von fehlerhaften Testfällen
  • Angabe von Toleranzwerten für den Dokumentvergleich
  • Performance-Vergleiche
  • Formatierung in unterschiedliche Formaten
  • Vergleich von Metadaten
  • Hervorhebung relevanter Fehler in einer Log-Datei

Sonstige Module:

DOPiX/Mobile

In einem typischen DOPiX/Mobile-Szenario wird DOPiX/Dialog als Fat-Client mit integriertem DOPiX/Server, integriertem Datenbankmodul und einer integrierten Datenbank betrieben.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Dezentrales DOPiX ohne Anbindung an eine zentrale Datenbank
  • Das Repository und der Dokumenten-Pool sind in DOPiX/Mobile enthalten
  • Keine redundante Pflege von Texten für eine Offline-Variante
  • Die Inhalte des Repository und des Dokumenten-Pools können über XML-Dateien zwischen zentraler und dezentraler Welt ausgetauscht werden
  • Keine Installation notwendig
  • Identische Funktionalität zur Client-Server-Lösung
  • Einfach in andere Java- oder Webanwendungen integrierbar
DOPiX/Connect

DOPiX/Connect ist die Schnittstelle zwischen kundenspezifischen XML-Dokumenten und den DOPiX-XML-Anforderungen. Das Modul ermöglicht die hocheffiziente Transformation von beliebigen XML-Datenströmen in XML-Anforderungen, die DOPiX verarbeiten kann.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Verarbeitung von kundenspezifischen XML-Dokumenten
  • Verarbeitung von Batch-XML-Anforderungen
  • Mit geringen Anpassungen können auch kundenspezifische Textformate verarbeitet werden
  • Vollständig in die bekannten DOPiX-XML-Schnittstellen integriert
DOPiX/XOMConnect & DOPiX/RFCConnect

DOPiX/XOMConnect & DOPiX/RFCConnect bilden die Schnittstelle zu SAP.

DOPiX/RFCConnect ermöglicht den Aufruf von DOPiX aus einem SAP RFC-Baustein. Des Weiteren kann DOPiX einen Callback zur Datenbeschaffung aus SAP über die RFC-Schnittstelle von SAP ausführen.

Mit dem von SAP zertifizierten Modul DOPiX/XOMConnect kann auf den Druck-Spooler von SAP aufgesetzt und die dort ankommenden Dokumente über DOPiX verarbeitet werden.

DOPiX/LoadTest

DOPiX/LoadTest ist ein Plugin für DOPiX/Dialog, welches es ermöglicht, auf einfache Art und Weise Lasttests für die Dokumentenerstellung im DOPiX Web-Szenario (Thin-Client und Applet) zu erstellen, durchzuführen und auszuwerten.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Simulation von Web-Clients
  • Aufzeichnung von unterschiedlichen Web-Client-Szenarien
  • Simulation von Server-Belastungen

Partner-Module:

POSY von SET

Das Modul bietet die Bündelung, Sortierung, DV-Frankierung und Optimierung von Druckdatenströmen an. Das Ergebnis: eine hocheffiziente Produktion.

Das Java-basierte POSY der Firma SET wurde zusätzlich um Schnittstellen zu DOPiX erweitert. So ist es zum Beispiel möglich, DOPiX aufzurufen, um ein Deckblatt für einen Stapel zu erzeugen.

DOPiX/Convert

DOPiX/Convert konvertiert Datenströme, zum Beispiel AFP nach PDF/A.

DOPiX/Signature

DOPiX/Signature erlaubt das Signieren von Dokumenten mit xyzmo Seal Server und das Verschlüsseln von E-Mails mit JULIA MailOffice.